Unterstützung der Bibliothek für die Integrationsarbeit – Martin Hoeck übergibt komplette Sammlung des Eberswalder Jahrbuchs

Unterstützung der Bibliothek für die Integrationsarbeit – Martin Hoeck übergibt komplette Sammlung des Eberswalder Jahrbuchs

Eberswalde, 4. März 2022 

(Eberswalde). Am Freitag, 4. März 2022 spendete Martin Hoeck im Namen der Hoeck-Stiftung eine komplette Sammlung des Eberswalder Jahrbuches an den von Irina Holzmann geleiteten Kontakt Eberswalde e.V. Die Sammlung umfasste insgesamt 26 Jahrgänge aus dem Zeitraum 1993 bis 2021. 

Durch einen spontanen Besuch einige Wochen zuvor, ist Hoeck ein Exemplar des Eberswalder Jahrbuches in der umfangreichen und mehrsprachigen Bibliothek des Vereins aufgefallen. Sofort war es für ihn eine Herzensangelegenheit, die Sammlung für die interessierten Besucherinnen und Besucher und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Integrationsarbeit in Gänze zur Verfügung zu stellen. 

Kontakt Eberswalde e.V. entstand aus einer Bürgerinitiative von Spätaussiedlern. Sie entwickeln und verfolgen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele und tragen sehr Integration bei. Sie bieten vielen Zugewanderten Unterstützung und Hilfe an, z. B. auch bei der Jugend- und Seniorenarbeit. Aktuell bereiten sie sich schon auf die Unterstützung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine vor.

„Seit vielen Jahren leistet das Team um Irina Holzmann eine hervorragende Arbeit und bietet im Brandenburgischen Viertel einen großartigen Ort zum Zusammenkommen. Gerne unterstütze ich mit geschichtlicher Lektüre zu Eberswalde, sodass die Männer, Frauen und Kinder die Möglichkeit haben, unsere schöne Waldstadt besser kennenzulernen. Auch bei der Ukraine-Hilfe arbeiten beide Partner eng zusammen.“, so Martin Hoeck nach seinem Besuch.

Fotos: David Schmal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.